image001

Rückblick 2012
Termine 2013

Auch in diesem Jahr hat unsere Gärtnerin aus dem Biogarten mit frischem Gemüse, Obst und Salaten versorgt. Jeden Mittag freuen wir uns an der köstlichen Vielfalt auf unserem Büffet.

 

 

Tag des offenen Tores

image003Am 06.05.2012 öffnete sich zum 4. Mal das Tor zum Rittergut Jahnishausen um Besucher aus dem Umfeld zu empfangen.

Die Bürgermeister von Riesa Frau Töpfer zeigte sehr viel Wertschätzung in ihrer Rede über die positive Entwicklung des Gutes und Zusammen-arbeit mit den Menschen in unserer Gemeinschaft.

 

wer noch mehr sehen will findet die Bilder unter:

http://www.ltgj.de/fotogalerie

Sommerakademie 23.07. – 27.07.2012

image005

Zum ersten Mal veranstaltete der Kulturverein Riesa mit unserer Gemeinschaft die Sommerakademie. Eine Woche lang belebten Künstler unser Gelände. Sie schufen mit den unterschiedlichsten Materialien Kunstwerke und präsentierten diese anschließend in einer Ausstellung.

 

wer noch mehr sehen will findet die Bilder unter:

http://www.ltgj.de/fotogalerie

 

 

Kindergarten

An mehreren Tagen waren Gruppen aus einem Kindergarten in Riesa bei uns um Natur zu erleben. Sie ernteten Kartoffeln und bereiteten daraus ein Mittagessen. Für den Tee sammelten sie Apfelminze.

Entscheidungsfindung zum Kanalanschluss des Gutshauses

Das unsanierte Gebäude, das von z. Z. 9 Personen bewohnt wird, bekommt einen Anschluss an den Abwasserkanal – nach langen, schwierigen und konflikthaften Entscheidungsprozessen. Dieses Engagement mit Supervision, vielen Gesprächen und dem Austausch von Argumenten hat deutlich gemacht, dass eine Entscheidung von großem Ausmaß erst dann tragfähig ist, wenn die unterschiedlichen Positionen gehört werden, sich annähern und das „Wohl des Ganzen“ zur Lösung führt – nicht die Durchsetzung von Mehrheitsbeschlüssen. Jetzt ist eine Entscheidung gefunden und wird in die Tat umgesetzt.

Zuwachs in der Gemeinschaft

Menschen fühlen sich immer wieder angezogen von unserer Gemeinschaft. Gerade jetzt sind wieder 6 Menschen auf dem Weg zu uns – 3 Einzelpersonen und eine jungen Familie mit ihrer kleinen Tochter. Dazu wird neuer Wohnraum geschaffen, alte Räume renoviert und wenn nötig der Dachboden ausgebaut.

Regelmäßige Rituale

image007

Jeden Morgen stimmen sich Menschen in einer 30minütigen Meditation auf den Tag ein. Wir sitzen im Schweigen und schließen mit dem tönenden Om.

 

Kurz vor dem Mittagessen nehmen wir uns Zeit für einen Heilkreis. Wenn es das Wetter erlaubt, treffen wir uns im Freien und lassen nach 10 Minuten unsere Gedanken und Wünsche in den Himmel aufsteigen.

Der Ulmentanz

image009Ein Tanz für das Leben und die Erde
Jeweils bei Vollmond um 20 Uhr treffen sich rund um die Welt Gruppen zum Ulmentanz, wie ein Gebet mit den Füßen, das mit dem Mond um die Erde wandert.

In diesem Tanz machen wir uns auf den Weg für das Leben und die Erde. Wir stärken dabei unsere Gemeinschaft als Menschen, die miteinander unterwegs sind. Wir stärken unsere Achtsamkeit für alles Lebendige, auch für das gewesene und das Künftige. Wir stärken uns besonders angesichts der vielfältigen Bedrohung des Lebens und denken dabei z.B. an die Ulmen und andere vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten und an die Menschen, die durch Radioaktivität beschädigt wurden.
Im Kreis gehend blicken wir zurück auf die früheren Generationen, die uns ihre Kraft zum Leben gegeben haben. Wir blicken voraus auf die kommenden Generationen, die unsere Kraft und unser Engagement zum Leben brauchen. Wir gehen aufeinan-der zu und empfangen gemeinsam die Kraft der Mitte und der Nähe. Und wir kehren damit zurück in den Kreis des Alltags.
Möge diese Übung beitragen zum Wohlergehen aller Wesen.
mehr: http://www.ulmentanz.de/ulmentanz.html

Blumenmandala

Blumenmandala

Ritualgruppe

Unsere Ritualgruppe feiert den Jahres-kreis mit seinen 8 rituellen Festen. Er beginnt am 2. Februar mit Lichtmess.

Godavari begrüßt den Aufgang und den Untergang der Sonne mit dem Agnihotrafeuer. Dieses heilige Feuer aus der vedischen Tradition wird von Menschen in der ganzen Welt ange-zündet zur Heilung und Reinigung von Mutter Erde.

Leben – Sterben – Übergänge

Zurzeit gibt es eine Gruppe, die sich regelmäßig trifft und sich mit dem eigenen Sterben, aber auch mit der Begleitung Sterbender intensiv auseinander setzt. Durch die Beschäftigung mit der eigenen Sterblichkeit ist uns klar geworden, über die eigenen Wünsche und Bedürfnisse vor dem Sterben zu reden und sie aufzuschreiben.

mehr: http://www.abenteuer-alter.com/leben_sterben_uebergaenge.htm

Abenteuer Alter

Jedes Jahr findet ein Forum statt, an dem Menschen von außen und Mitglieder der Gemeinschaft zusammenkommen um sich mit der Gestaltung dieser Lebensphase auseinanderzusetzen und die unterschiedlichen Erfahrungen des Alltags zu erforschen.

image013

mehr: www.abenteuer-alter.com – Forum 2013

Winterbild

Der Winter hat unser Gelände in eine traumhafte Landschaft verwandelt.

Termine für 2013:

mehr: http://www.ltgj.de/termine-seminare