Warning: include_once(/www/htdocs/w00eb598/ltgj.de/wp-includes/header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00eb598/ltgj.de/wp-config.php on line 91

Warning: include_once(): Failed opening '/www/htdocs/w00eb598/ltgj.de/wp-includes/header.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w00eb598/ltgj.de/wp-config.php on line 91
Aktuell |

Frühjahr 2021

Was gibt es gerade Neues bei uns

Wer ein denkmalgeschütztes Ensemble erhalten will, hat viel zu tun.  Am Schloss wird ein weiterer Teil des Dachstuhls erneuert.

 
Das Gutshaus wird innen und außen gedämmt.

 

 

 

 

 

 

 

Leitungen werden verlegt

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Pflanzenkläranlage bekommt einen Frühjahrsputz

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch beim Schulprojekt geht es weiter, vieles wird besprochen und angeschaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freude bereiten uns immer wieder die Gelegenheiten zu feiern, wie z.B. Geburtstage

 

 

 

 

 

 

 

Und der Frühling ist so wunderschön bei uns

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss noch ein Suchbild. Wo und was ist das?

(Holzhackschnitzelkrater im Heizhaus)

 

Acker und Gemeinschaft                                         Februar 2021

Noch macht unser Acker Winterschlaf. Wir wollen ihn zum Blühen bringen! Dafür suchen wir Menschen, die den Aufbau eines nachhaltigen Gartenprojekts auf 2 ha Land mit uns gemeinsam umsetzen wollen.

In diesen bewegten Zeiten wird uns als Menschheit deutlich wie sehr die ganze Welt zusammen und am seidenen Faden hängt. Wir sind zu absolut Großartigem und tiefem Mitgefühl fähig – aber auch zu Zerstörung unserer Mutter Erde und Gewalt.

Ein Leben in Gemeinschaft ist eine der Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit. Gemeinsam ist so viel mehr möglich. Allein das Wissen um das Dasein der Anderen gibt uns den Mut schier Unmögliches anzugehen.

Für unseren Acker wünschen wir uns Ehrfurcht vor dem Leben und Wertschätzung der Natur mit all ihren Wesen. Wir wollen den Blick darauf lenken, wie wir nachhaltig im umfassendsten Sinn wirtschaften können … mit Natur, Boden und Mensch.

Im Sinn haben wir: Permakultur, Agroforst, Keyline-Design, Humusaufbau, Mischkultur, alte Sorten, Market Gardening, Kooperation mit dem Schulprojekt und Bildung zur Nachhaltigkeit … – welche Ideen hast Du?

Dieses Jahr werden wir eine Hecke pflanzen und verschiedene Obst- und Nussbäume. Alles andere ist noch offen und wartet darauf entstehen zu können.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann laden wir dich ein, uns und die Gründungsinitiative Acker der Lebensgemeinschaft Jahnishausen kennenzulernen.

Melde dich bei: Ramona Kempf 03525/5763328 oder ramona_kempf(a)posteo.de

Schlossgeschichte Jahnishausen

Im Pressearchiv finden Sie einen Hinweis auf die neue Broschüre über das Schloss Jahnishausen. Sie können dort nachlesen wo Sie sie erwerben können und werden auf weitere Informationen hingewiesen.

Winterimpressionen Februar 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben Zuwachs bekommen

Zuwachs gab es im Jahr 2021 nicht nur an Babys, sondern auch an Erwachsenen: Im Sommer wurde Kathrin Genossenschaftsmitglied.

 

Sie bringt Gemeinschaftserfahrung mit von ihrer „alten“ Gemeinschaft, dem LebensGut Pommritz, und schätzt an Jahnishausen u.a. die Kultur des Umgangs miteinander und ein in 20 Jahren gewachsenes solides Fundament. „Ich genieße es, mich hier in einem sehr anregenden Kosmos aus gemeinsamer Suche und sozialer Experimentierfreudigkeit zu bewegen. Zugleich aber gibt es hier viele gute und klare Regelungen und eine große Verbindlichkeit untereinander.“Als selbstständige Journalistin und Lektorin bietet sie von Jahnishausen aus ihre Dienste an. Dazu gehört das Angebot, Biografien aufzuzeichnen („Album aus Worten“), Texte und Reden für familiäre Anlässe zu verfassen, für nachhaltig und ökologisch wirtschaftende Betriebe zu werben oder aber auch Bücher und akademische Arbeiten zu korrigieren und zu lektorieren.

(Näheres unter www.PGH-Wortwerkstatt.de)

 

 

Jahresrückblick 2020

Natürlich warf auch bei uns Corona alle Pläne für Seminare und Besucherwochenenden quasi über den Haufen. Und es stellte sich ein Phänomen ein, das derzeit nicht nur bei uns zu beobachten ist: die Entdeckung der Langsamkeit. So immer unter uns, kamen wir einander näher und fühlten (und fühlen) uns wahrhaftig wie in einem kleinen Dorf. Durchaus Impulse von außen vermissend – und zugleich „kuschelig“ eingebettet…

Um es vorweg zu nehmen: Natürlich werden wir weiter Infotage und -Wochenenden anbieten – immerhin zwei waren es 2020 -, werden Übernachtungen und Besuche ermöglichen, sobald die Regelungen das zulassen. Einstweilen aber muss auch unser Kontakt zu allen, die sich für unsere Gemeinschaft interessieren, leider in den virtuellen Raum verlegt werden.

Bei aller Dramatik, die das Jahr 2020 birgt, konnte es für uns nicht schöner beginnen und nicht schöner enden:

Im Januar erblickte Quinn  das Licht der Welt.

Im Dezember wurde in der Gemeinschaft Fridoline geboren.

 

 

 

Setzen wir bei dem neuen Leben fort – unsere Mini-Ziegenherde wuchs im März um vier neue Zicklein, geboren je als Pärchen von den Ziegenmüttern Suse und Jule, stolzer Vater war Bock Bolle. Der Wermutstropfen – leider mussten wir im Herbst alle Tiere weggeben, weil kein geeignetes Freigelände mehr für sie zur Verfügung stand. 

 

 

In der Intensivzeit wurde geputzt, aufgeräumt, Stühle geschleppt, Schilf gemäht und alles mit viel Spaß. 

 

 

 

Begonnen haben Dämm-Arbeiten und weitere Ausbauten am Gutshaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die größte Gemeinschaftsaktion war wieder das Apfel- und Birnenpressen im Spätsommer – herrlich nachhaltig und herrlich gesellig!  Die Früchte dieser Arbeit und auch die von zahlreichen Einkoch-Aktionen füllen nun in Gläsern und Flaschen die Regale unserer VG.

In Anspruch nahm einige Frauen von uns ein ambitioniertes Theaterprojekt, bei dem es in einem gemeinschaftlich geschriebenen Stück um Mut und Würde und den Dialog dreier Frauen-Generationen geht. Geprobt wurde dafür im Sommer auch in Jahnishausen, die Premiere des Stückes  „Bevor wir gehen“ fand dann aber im brandenburgischen Brück statt. Die Hoffnung ist groß, dieses anrührende und sehr in die Tiefe gehende Stück auch 2021 weiter aufzuführen.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch mit dem Schloss geht es weiter – dank Fördergeldern und vieler Helfer mit Wattejacke, Bauhandschuhen und Muskelkraft. Wunderbar waren zwei Konzerte im Schlosssaal mit seinem morbiden Charme. Auch im Foyer des Haupthauses wurde im Rahmen des Möglichen gesungen und musiziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Dezember feierten wir u.a. mit alten Filmen von uns und kleinen Impro-Einlagen den 19. Geburtstag unserer Lebenstraumgemeinschaft – am 6. Dezember 2001 hatten mutige Frauen das Rittergut ersteigert. Richtig gerechnet: 2021, zum 20., wird die Feier etwas größer.

Hoffen wir alle miteinander, dass wir uns bei diesem Ereignis dann längst schon wieder „in echt“ und wahrhaftig begegnen können!   

        

Gründungsinitiative bei Riesa sucht Mitgründer!

LEBEN und LERNEN sind für uns untrennbar miteinander verbunden. Lebendiges Lernen soll sich in einer Atmosphäre von Freiheit, Geborgenheit und In-Beziehung-Sein entfalten. Lernen aus innerer Motivation heraus – lesen, bauen, rechnen, spielen, erkunden, musizieren nach den individuellen Rhythmen des Kindes. Aus unserer Sicht tragen junge Menschen ihr gesamtes Potenzial in sich, das sich frei entfalten will – jenseits von Angst, Druck und durch Erwachsene inszenierte Unterrichtsmethoden. So soll sich das Lernen an der Freien Dorfschule Jahnishausen als kreativer, lebendiger und von den Kindern selbst bestimmter Prozess in altersgemischten und fächerübergreifenden Lerngruppen von pädagogisch erfahrenen Lernbegleitern gestalten.

Dazu suchen wir, das sind Bewohner der Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen   und Eltern mit pädagogischem Hintergrund, interessierte Menschen und Eltern, die sich als Gründungsmitglieder anbieten und mit uns solch ein Projekt aufziehen wollen. 

Ansprechpartner:

Nadine Hauswald 0162/7446797 hauswaldnadine(at)posteo.de
Georg Böse 01522/3915882 gbmail.privat(at)gmail.com
Tel. 03525/5763200
post(at)freie-auenwaldschule.de
www.freie-Auenwaldschule.de
www.ltgj.de/schule