Nationalerbe-Baum Gingko

Am 19. Oktober 2019 wurde der Ginkgo im Schlosspark Jahnishausen offiziell zum zweiten Nationalerbe-Baum Deutschlands erklärt. Mit ca. 5,15 m Stammumfang ist er der zweitstärkste Ginkgo Deutschlands, bei einem Alter von etwa 210 Jahren – viel älter können Ginkgos in Deutschland und Europa noch nicht sein, da die Baumart erst vor etwa 250 Jahren aus Ostasien hier eingeführt wurde. In China gibt es vollstämmige Exemplare mit weit über 1000 Jahren Alter.

Weitere Informationen unter: https://nationalerbe-baeume.de/2019/09/21/ausrufung-zweiter-nationalerbe-baum/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Felia

Im April 2019 kam Felia als zweites Kind – nach Marla – das in Jahnishausen geboren wurde, zu uns. Am 3. November 2019 wurde sie mit einem Ritual in unsere Gemeinschaft aufgenommen. Auch sie bekam einen Baum gepflanzt.

Wir freuen uns mit Nora, Marla und Martin und wünschen Felia viel Freude, Glück und ein gutes Hineinwachsen in diese Welt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachruf für Alfons Holtermann

In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Alfons

Nun ist es Wirklichkeit geworden: Alfons hat am 18.September 2019 seinen Körper verlassen. Ganz allmählich ist im letzten halben Jahr die Kraft immer weniger geworden, die Spaziergänge wurden kürzer und langsamer…

Zwölf Jahre hat Alfons in der Lebenstraumgemeinschaft in Jahnishausen gelebt. Seit seine Frau Ilona und er von seiner Krankheit wussten, haben sie ihren Abschied voneinander überaus bewusst gestaltet. Für manche war der von Alfons so geliebte Tango ein Abbild ihrer engen Beziehung – dafür,  liebevoll füreinander da zu sein und miteinander die richtigen Schritte zu finden. Überhaupt war Alfons ein sehr freundlicher Mensch: so gütig, so zugewandt, weich, offen –  und zugleich verschmitzt! Seine  gutmütige Seele wärmte das Herz und zugleich das Feuer der Gemeinschaft.

In all den Jahren hat Alfons viel Zeit dafür verwandt, die komplizierte Technik im Gut zu verstehen, zu warten und alles zu dokumentieren. Eine Zeit lang hielt er auch Bienen und war ein Exot am Bienenstammtisch der Imker, weil er den Bienen nicht den Honig wegnahm. Bemerkenswert war Alfons` geistige Flexibilität: Noch als ein Ältester in unserer Gemeinschaft erhielt er sich bis in seine letzten Tage die Fähigkeit, seinen Horizont zu erweitern, seine Ansichten zu hinterfragen und sein Verständnis der Welt weiter zu vertiefen.

Ich habe mein Leben gelebt, hat Alfons immer gesagt, ich habe viel erlebt, hatte wunderbare Zeiten und kann jetzt gut gehen.

 In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem Freund und lassen ihn in Frieden und glücklich ziehen.

 

Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019

Klein aber fein könnte man den diesjährigen Tag des offenen Denkmals betiteln. Schöne Begegnungen, musikalische Genüsse, bezaubernde Stimmung im Park unter dem Ginkobaum. Immer wieder gab es Führungen durch Schloss und Gelände und großes Interesse am fortschreiten des Projektes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen vom Sommertraumfest 2019

Ein Fest von jungen Menschen für junge Menschen und ein Traum mit vielen verschiedenen Musikrichtungen, Stimmungen, Farbenfreude und Genuß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SCI Camp 2019

Auch in diesem Jahr kamen junge Menschen aus aller verschiedenen Ländern um uns tatkräftig zu unterstützen und das Leben in Gemeinschaft kennenzulernen. Bei verschiedene Bau und Gartenpflegearbeiten war immerwieder Platz für Gespräch und Spaß. Eine Solardusche wurde unter fachkundiger Anleitung gefertigt.

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnung des Durchgangs vom Schloss zum Park am 18. August 2019

Der seit 1994 zugemauerte Durchgang vom Schloss in den Park wurde unter Mithilfe vieler Gemeinschafts.- und Accademiamitglieder wieder geöffnet. Tatkräftige Hilfe war erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erdarbeiten für Zu und Abwasser

Und wieder gibt es Aktivitäten auf dem Gelände. Mit Bagger und Schaufel wird tief gegraben um Leitungen zu verlegen.

Ein Dank an alle fleißigen Helfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachruf für Susanne Gierens

Am Montag, den 8. Juli 2019 hat Susanne unser gemeinsames Erfahrungsfeld für immer verlassen. Eine Woche zuvor war sie in einen Zwischenbereich eingetreten, der keine direkte Kommunikation mehr zuließ. Begleitet durch ihren Freundeskreis und eingebettet in die anteilnehmende Gemeinschaft war es für alle eine Zeit des Abschiedes, Raum für all die  vielfältigen Gefühle und Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse. Neben aller Trauer war es gleichzeitig ein erstaunliches Feld unmittelbarer Gegenwärtigkeit und zukunftsoffener Impulse, für dessen Erfahrung wir sehr dankbar sind.

Susanne hinterlässt bleibende Spuren in der Geschichte unserer Gemeinschaft. Ihrem großen Engagement für authentische Kommunikation verdankt sich das über Jahre hinweg in Jahnishausen stattfindende Pfingst-CB, das für viele Teilnehmende unvergesslich bleiben wird. Ihre Vorstandstätigkeit bei GEN-Deutschland musste sie aufgrund ihrer Erkrankung beenden, war aber bis zum Schluss intensiv interessiert und verbunden mit der Entwicklung der intentionalen Gemeinschaftsbewegung.

Sie fehlt uns, mit ihrer Mischung aus Lebensfreude, liebevoller Zuwendung, kritischem Geist, und der Begeisterung für Experimente mit dem, was das Neue in die Welt bringt.

 

 

Gründungsinitiative bei Riesa sucht Mitgründer!

LEBEN und LERNEN sind für uns untrennbar miteinander verbunden. Lebendiges Lernen soll sich in einer Atmosphäre von Freiheit, Geborgenheit und In-Beziehung-Sein entfalten. Lernen aus innerer Motivation heraus – lesen, bauen, rechnen, spielen, erkunden, musizieren nach den individuellen Rhythmen des Kindes. Aus unserer Sicht tragen junge Menschen ihr gesamtes Potenzial in sich, das sich frei entfalten will – jenseits von Angst, Druck und durch Erwachsene inszenierte Unterrichtsmethoden. So soll sich das Lernen an der Freien Dorfschule Jahnishausen als kreativer, lebendiger und von den Kindern selbst bestimmter Prozess in altersgemischten und fächerübergreifenden Lerngruppen von pädagogisch erfahrenen Lernbegleitern gestalten.

Dazu suchen wir, das sind Bewohner der Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen   und Eltern mit pädagogischem Hintergrund, interessierte Menschen und Eltern, die sich als Gründungsmitglieder anbieten und mit uns solch ein Projekt aufziehen wollen. 

 

Ansprechpartner:

www.ltgj.de/schule

Nadine Hauswald 0162/7446797 hauswaldnadine@posteo.de

Georg Böse 01522/3915882 gbmail.privat@gmail.com