Fahrt nach Berlin mit Führung im Deutschen Bundestag, 27.10.2018

Im Rahmen der Flüchtlings-integrationsarbeit sind bis zu 7 Geflüchtete in Maßnahmen in unserer Gemeinschaft. Sie arbeiten mit uns, lernen deutsch und versuchen eine Perspektive für ihr weiteres Leben zu entwickeln.

In diesem Jahr konnten wir durch Vermittlung der SPD- Bundestags-abgeordneten Susann Rüthrich eine Führung durch den Deutschen Bundestag in Berlin machen.

Es waren alle Geflüchteten dabei, die in den letzten Jahren bei uns mitgearbeitet haben. Ebenso fuhren  8 Mitglieder aus der Lebenstraumgemeinschaft mit, so dass wir 31 Teilnehmer waren.

 

 

Morgens am Bus trafen wir uns und begrüßten uns herzlich – aus Flüchtlingen sind Freunde geworden.

In Berlin angekommen bekamen wir in einem, von einer nepalesischen Familie geführten Restaurant ein wunderbares Essen mit aller Vielfalt – Gemüse für Vegetarier, halal für Muslime, sehr lecker.

Dann ging es mit der S-Bahn bis zum Brandenburger Tor, das wir wegen einer Demo nicht durchschreiten konnten. Durch die Zugangskontrolle kamen wir in den Deutschen Bundestag. Der freundliche Führer erklärte langsam und deutlich in kurzen und einfachen Sätzen. So konnten die meisten verstehen was zur Geschichte von Deutschland und zum Alltagsbetrieb unserer Regierung gesagt wurde.

Am Ende fuhren wir hinauf in die Kuppel und hatten bei herrlichem Herbstwetter einen wunderbaren Rundblick auf die ganze Stadt.

Dann schlossen wir eine Stadtrundfahrt per Schiff an. Leider gab es keinen Kuchen – da packte eine der Frauen ihren Korb mit herrlichem Kuchen und süßem und herzhaftem Gebäck aus.

Nach einem kurzen Bummel über den Alexanderplatz trafen wir uns am Bus, alle entspannt, erfüllt und froh und sehr müde.

Für die meisten der Geflüchteten war das der erste Besuch in Berlin, für viele die erste Gelegenheit, entspannt ohne Ämterbesuche nur zum Kennen lernen in Deutschland herumzufahren