Koukou reist in den Senegal

Nachdem Koukou in Deutschland für sich keine Chance sah, entschloss er sich nach Afrika zurückzukehren. Wir begleiteten ihn auf diesem, nicht immer leichten Weg. Er fühlte sich in Jahnishausen sehr wohl, wir wurden ein Teil seiner Familie. Seine Wurzeln waren aber nicht hier und er erlebte bei seinen Ausflügen innerhalb von Deutschland und auch hier in Riesa immer wieder Anfeindungen, Diskriminierung und schmerzliche Kontakte. Er wünschte sich eine eigene Familie, Kinder und eine gute Arbeit. Mit Hilfe einer sehr zugewandten Mitarbeiterin des Landratsamtes konnten die Formalitäten erledigt werden. Gemeinsam feierten wir mit ihm am 3. Februar 2019 ein Abschiedsfest und Margareta begleitete ihn am nächsten Tag zum Frankfurter Flugplatz.

Koukou ist gut in Dakar angekommen und sucht jetzt seinen Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Wir wünschen ihm alle viel Glück dabei.